HINWEISE ZUR ANSCHAFFUNG EINER DACHBOX

Bitte beachten Sie in der Bedienungsanleitung das angegebene maximale Belastungsgewicht Ihres Fahrzeuges. Wählen Sie einen Dachkoffer aus, der von der Abmessung aus gut auf Ihr Fahrzeug passt. Die Heckklappe sollte nicht blokiert werden. Nachstehend finden Sie ein Video mit einigen Tipps, die für die Montage des Dachkoffers hilfreich sein könnten (derzeit leider nur in Niederländisch verfügbar).

Auf Basis der Gesamtbelastung Ihres Autos sollten Sie sich das Eigengewicht der einzelnen Dachkoffer anschauen. Das Dachkoffergewicht kann sich zwischen 10 kg und 25 kg bewegen.

Überprüfen Sie das Befestigungssystem des von Ihnen ausgewählten Dachkoffers und kontrollieren Sie, ob dieses mit Ihrem Grundträger kompatibel (U-Bügel, T-Adapter, Schnellkopplung, Karallenbefestigung) ist. Die meisten Aluminium-Träger sind mit einer T-Nut ausgestattet und oftmals breiter als ein Stahlträger. Hier müßten Sie die Breite der Grundträger im Auge behalten. Für Stahlträger eignen sich in den meisten Fällen Dachboxen, die mit einem U-Bügel oder eine Greifkralle ausgestattet sind. Ein T-Adapter ist hier nicht kompatibel.

U-Bügel                T-Adapter            Schnellkopplung  Krallenbefestigung

Achten Sie beim Kauf auf das TÜV-Siegel.



Die Dachbox sollte das Heck des Fahrzeugs nicht überragen und die Heckklappe nicht blockieren.

HINWEISE ZUR MONTAGE

Entnehmen Sie der Bedienungsanleitung des Dachkoffers, in welchem Abstand der Grundträger auf Ihrem Fahrzeug montiert werden muss. Bitte richten Sie sich hier nach dem Befestigunssystem Ihrer Dachbox.

Der Dachkoffer sollte mittig auf dem Fahrzeug montiert werden. Überprüfen Sie, bevor Sie den Dachkoffer montieren, ob sich die Heckklappe weiterhin problemlos öffnen lässt.

Transportgüter mit besonders hohem Gewicht sollten nicht in der Dachbox transportiert werden, diese sind aus Sicherheitsgründen im Fahrzeug zu transportieren.

RICHTIGE BELADUNG

Niemals ÜBERLADEN!


Beachten Sie bei der Beladung auch das Eigengewicht der Dachbox, des Trägers und die maximale Beladung des Dachkoffers (liegt in der Regel zwischen 50 kg und 75 kg, abhängig vom Dachboxentyp), um eine Überladung Ihres Autodaches zu vermeiden. Das zugelassene Belastungsgewicht Ihres Fahrzeuges finden Sie im Benutzerhandbuch oder kann beim Hersteller erfragt werden.

· Lange Gegenstände (Skier oder Snowboards) sollten zuerst in die Box gelegt werden.
· Schwereres Gepäck sollte in der Mitte des Dachkoffers platziert werden, so dass das größte Gewicht auf den Dachträgern lastet. Idealerweise sollte 50% des Gesamtgewichts in der Mitte der Box platziert werden.
· Leichteres Gepäck kann an der Vorder- und Hinterseite platziert werden.

Besonders eignen sich auch Dachboxengepäcktaschen, die speziell für Dachboxen entwickelt wurden. Diese vereinfachen die Beladung des Dachkoffers. Bitte beachten Sie hier die minimale Maßangabe Ihres Dachkoffers (siehe auch unter 'Zubehör' Dachboxen).

Wichtig: Bitte sichern Sie Ihre Gepäckstücke immer mit entsprechenden Gurten oder Spannbändern.

WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE

Kontrollieren Sie, ob die Dachbox und die Dachträger ordnungsgemäß positioniert sind. Die Dachträger und das zusätzliche Gewicht auf dem Dach beeinflusst das Fahrverhalten des Fahrzeuges spürbar. Der Bremsweg wird länger und die Dachbox liefert dem Seitenwind mehr Angriffsfläche.

Maximal empfohlende Geschwindigkeit: 130 km/h

Bitte überprüfen Sie nach ca. 30 km, ob sich der Dachträger und die Dachbox noch in der richtigen Position befinden.

Bei Nichtgebrauch sollte die Dachbox demontiert werden. Dies erspart unnötig enstehende Benzinkosten.

Beim Einfahren in eine Tiefgarage oder Parkhaus die Gesamthöhe mit Dachkoffer Ihres Fahrzeuges beachten!

WEITERE SICHERHEITSHINWEISE
Eine zusätzliche Beladung Ihres Fahrzeuges bedeutet Stress für Ihre Reifen. Sie sollten den Reifendruck entsprechend erhöhen. Je nach Antriebskonzept, Front-, Heck- oder Allradantrieb, empfehlen die Automobilhersteller bei Ausnutzen der zulässigen Zuladung achsweise eine Druckerhöhung zwischen einem halben und einem ganzen bar, in Einzelfällen sogar noch mehr  (entsprechende Angaben an der Tankklappe oder im Türpfosten auf der Fahrerseite). Beispiel VW Passat Kombi, Frontantrieb: Im Normalfall werden bei Serienbereifung vorn und hinten 2,0 Bar empfohlen. Mit fünf Personen und Gepäck sollte man die Reifen vorn auf 2,5 und hinten sogar auf 3,0 Bar aufpumpen. Fahren mit zu wenig Druck könnte fatale Folgen haben. Das Fahrverhalten wird schwammig, der Kraftstoffverbrauch erhöht sich unnötig und die Gefahr von Reifenschäden bis hin zu den gefürchteten Reifenplatzern steigt dramatisch an.

PRAKTISCHE VIDEO'S ZUR
MONTAGE VON DACHKOFFERN

Derzeit sind diese Filme leider nur in Niederländisch verfügbar. Wir arbeiten aber mit Hochdruck daran, diese Filme in Deutsch entsprechend zu untertiteln. Wir möchten Ihnen diese bis dahin aber nicht vorenthalten, da diese Filme wertvolle und hilfreiche Informationen liefern.

Dachkoffer Farad N7 680 Liter / N6 480 Liter mit Schnellkopplungssystem

Video ist momentan leider nur in Niederländisch verfügbar.

 
Hapro Traxer Productvideo mit Krallenbefestigung


Video ist momentan leider nur in Niederländisch verfügbar.

Dachkoffer Farad Crub


Video ist momentan leider nur in Niederländisch verfügbar.


Wir wünschen Ihnen eine angenehme und sichereFahrt!
Ihr DachträgerOnline.de Team!

Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »