Einkaufshilfe Fahrraddachträger/ Transport von E-Bikes

HINWEISE ZUM KAUF EINES FAHRRADDACHTRÄGERS

Eine beliebte und preisgünstige Erweiterungsfunktion für den Transport von Fahrrädern sind Fahrraddachträger. Diese bieten wir als Einzelausführung in unserem Webshop an. Der Vorteil, Fahrräder auf dem Dach zu transportieren ist, dass mehrere Fahrräder (bis zu 4 Räder), abhängig natürlich vom Autotyp und der Größe und Gewicht der Fahrräder, transportiert werden können.
Hakr Fahrradträger Fahrraddachträger Hakr Speed Alu zur DachmontageHakr Fahrradträger Fahrraddachträger Hakr Speed Alu zur DachmontageHakr Fahrradträger Fahrraddachträger Hakr Speed Alu zur DachmontageHakr Fahrradträger Fahrraddachträger Hakr Speed Alu zur Dachmontage

Generell raten wir aus Sicherheitsgründen vom Transport von E-Bikes auf dem Autodach ab. Hier ist ein Transport auf der Anhängerkupplung eine sichere Alternative.

WELCHER FAHRRADDACHTRÄGER PASST AUF MEINEN GRUNDTRÄGER?
Wenn Sie noch keinen Grundträger angeschafft haben, so können Sie sich unter 'Einkaufshilfe Dachträger' informieren, welcher Dachträger passend für Ihr Auto ist und welche zusätzlichen Funktionen dieser ausgestattet ist.

Sollten Sie bereits einen Dachträger angeschafft haben, dann ist die Frage, ob Sie einen Aluminium- oder Stahlträger haben. Der Aluminiumträger ist oftmals mit einer T-Nut ausgestattet, so dass sich Fahrraddachträger auch mit einem T-Adapter befestigen lassen können. Wenn Sie einen Fahrraddachträger mit einem U-Bügel befestigen wollen, dann müssen Sie die Breite Ihres Trägers im Auge halten. Der U-Bügel muss dann breiter sein als das Dachträgerprofil.

U-Bügel                T-Adapter           

 

Hinweise zum Transport von E-Bikes

E-Bikes erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Wer sein Elektrofahrrad lieb gewonnen hat, möchte es auch im Urlaub und auf Ausflügen nicht missen. Doch wie kann man sein E-Bike sicher mit dem PKW transportieren?

 Warum das E-Bike anders transportiert werden muss, als normale Fahrräder

Stadtfahrräder, Mountainbikes und Rennräder wiegen durchschnittlich 16 Kilogramm und können problemlos auf dem Dach oder auf der Heckklappe transportiert werden. Bei E-Bikes sieht es leider anders aus. Je nach Motor und Akku bringen die meisten Modelle um die 25 kg auf die Waage, Pedelecs sogar bis zu 30 kg. Das schränkt die Transportmöglichkeiten von E-Bikes entsprechend ein.

 Transport von Fahrrädern auf dem Dachträger?

Der Dachträger ist eine beliebte Möglichkeit für den Transport von  Fahrrädern. Allerdings gibt es eine Bandbreite an Modellen, die nicht für alle Fahrradarten gleichermaßen geeignet sind. Einige Hersteller weisen auch darauf hin, dass bereits normale Fahrräder bei einer Vollbremsung mit voller Last heruntergeschleudert werden können. Dies ist jedoch mit der Vorschrift zur Ladungssicherung (§ 22 Straßenverkehrsordnung) nicht vereinbar. Demnach sind die Fahrräder so zu befestigen, dass selbst bei einer Vollbremsung oder einem Ausweichmanöver das Fahrrad sicher in seiner Position verbleibt. 

Die Dachlast der meisten Fahrzeugmodelle liegt zwischen 50 bis 100 Kilogramm. Damit können in der Regel drei bis vier Fahrräder samt Dachträger problemlos transportiert werden. Allerdings sind E-Bikes und Pedelecs deutlich schwerer. Je nach Dachträgermodell kommen noch drei bis zehn Kilogramm Eigengewicht hinzu, so dass zwei E-Bikes bzw. Pedelecs die zulässige Dachlast mit Leichtigkeit überschreiten. Hinzu kommt, dass die Träger- und Haltekonstruktion für dieses Gewicht nicht ausgelegt ist, so dass sie die schweren Räder bereits bei Ausweichmanövern und stärkeren Bremsvorgängen oftmals nicht halten können.

Ein weiterer Punkt: Der Schwerpunkt des Fahrzeugs verändert sich. Das Fahrzeug wird anfälliger bei seitlichen Bewegungen und Seitenwinden. Im schlimmsten Fall kann es beim Beschleunigen und in scharfen Kurven sogar umkippen.

FAZIT: E-Bikes gehören nicht auf das Fahrzeugdach!

 

Sichere alternative Heckklappen-Fahrradträger?

Ein Heckklappen-Fahrradträger wird - wie der Name schon verrät - auf der Heckklappe bzw. der Kofferraumklappe mittels Haken montiert. Daher ist die vom Hersteller angegebene maximale Zuladung zu beachten. Oftmals scheiden Heckklappen-Fahrradträger daher für E-Bikes und Pedelecs aus. Wird die zulässige Zuladung  überschritten, können die Haken die Last nicht tragen und lösen sich mit der Zeit, so dass der Heckträger mitsamt den geladenen Rädern während der Fahrt abfallen kann. Die Folgen für den nachfolgenden Verkehr können verheerend sein.

FAZIT: E-Bikes gehören nicht auf die Heckklappe!

 

Träger auf der Anhängerkupplung?

Eine effektive Alternative zum Transport von Fahrrädern und E-Bils sind Fahrradträger, die auf die Anhängerkupplung montiert. Diese Kupplungsträger sitzen stabil auf der Anhängerkupplung auf. Je nach Hersteller sind diese sogar für E-Bikes freigegeben und können auch gegebenenfalls für Pedelecs verwendet werden. Allerdings ist auch hier das Gesamtgewicht zu beachten. Die Anhängerkupplung weist je nach Fahrzeugtyp eine unterschiedliche Stützlast aus - in der Regel zwischen 50 und 100 Kilogramm. Diese darf nicht überschritten werden, wobei zu dem Gewicht der Räder auch das Eigengewicht des Trägers hinzuzurechnen ist, dass sich bei Modellen für E-Bikes um 13 bis 18 Kilogramm bewegt.

AHK-Fahrradträger, speziell für E-Bikes finden Sie hier.

 

Bußgeld und Punkte drohen

Die transportierten Räder gelten als Ladung. Sind die Räder jedoch nicht oder nicht ausreichend gesichert, droht ein Bußgeld in Höhe von bis zu 35 Euro. Werden - beispielsweise durch herabfallende Luftpumpen oder Räder - andere Verkehrsteilnehmer gefährdet, steigt das Bußgeld auf 60 Euro und es kommt ein Punkt hinzu. Führt ein herabgefallenes Fahrrad sogar zum Unfall, drohen 75 Euro und ein Punkt.

Wie sieht es mit dem Versicherungsschutz aus, wenn sich ein Unfall ereignet?

Wird dabei das eigene Fahrzeug beschädigt, kann der Beladungsfehler als grob fahrlässig angesehen werden, so dass die Vollkaskoversicherung die Regulierung verweigern kann. Die Haftpflichtversicherung dagegen reguliert den Schaden der anderen Verkehrsteilnehmer.

E-Bikes erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Wer sein Elektrofahrrad lieb gewonnen hat, möchte es auch im Urlaub und auf Ausflügen nicht missen. Doch wie kann man sein E-Bike sicher mit dem PKW transportieren?


Wir wünschen Ihnen eine angenehme und entspannte Fahrt!
Ihr DachträgerOnline.de Team!

Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »